Recycling-Magazin

Rund um Recycling und Entsorgung existieren viele Vorurteile und Mythen.

In unserem Blog berichten wir von unserem Alltag und bringen Licht ins Dunkel der Kreislaufwirtschaft.

Der Blog rund um Recycling und Ankauf von Tonern & Druckerpatronen
Unser Recycling-Magazin mit spanneden Informationen rund um Recycling und Ankauf von Tonern & Druckerpatronen

Über 20Jahre
Erfahrung

Mehr als 47.300
Leerguteinsender

1.838Bewertungen
mit 4.87 von 5.00 Sternen

20.495.329,70
Euro bisher vergütet

Aktuell 3 Tage
Verarbeitungszeit

Mit diesen 10 Tipps machen Sie Ihr Büro umweltfreundlicher

Mit diesen 10 Tipps machen Sie Ihr Büro umweltfreundlicher

Mit diesen 10 Tipps machen Sie Ihr Büro umweltfreundlicher

Büroarbeit ist nicht gerade besonders umweltfreundlich: Unzählige Elektrogeräte laufen um die Wette und der Papierverbrauch ist in vielen Fällen mehr als unanständig. Wie wir bereits mehrfach berichteten, verdruckt ein deutscher Arbeitnehmer im Schnitt einen halben Baum pro Jahr. Doch es gibt Mittel und Wege, den Arbeitsalltag ökologischer zu gestalten und damit ganz persönlich einen Beitrag zur Aufrechterhaltung eines gesunden Klimas zu leisten. Wie das im Detail funktioniert und was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie anhand der folgenden 10 Tipps für ein umweltfreundliches Büro.


Tipp 1: Papier wiederverwenden

Statt einseitig bedruckte Handzettel (beidseitiges Bedrucken ist übrigens weitaus umweltfreundlicher und sparsamer) in den Abfalleimer zu werfen, nutzen Sie diese doch einfach als Schmierpapier oder funktionieren Sie es zu einem Notizblock um. Wie das geht? Ganz einfach: Heften Sie das "Abfallpapier" schlicht und ergreifend mit einer handelsüblichen Büroklammer zusammen. Alternativ können Sie es auch seitlich oder am oberen Ende lochen und zusammenbinden - et voila.


Tipp 2: Weniger drucken

Man könnte meinen, wir Deutschen drucken für unser Leben gern. Im weltweiten Papierverbrauch sind wir nämlich ganz weit vorne mit dabei: Zusammen verbrauchen wir jedes Jahr rund 20 Millionen Tonnen Papier, was in etwa der Menge von Afrika und Südamerika zusammengenommen entspricht. Dabei schreitet die Digitalisierung immer weiter voran und macht viele Ausdrucke mittlerweile vollkommen überflüssig.


Trauen Sie sich und werden Sie digital! Statt Gesprächsprotokolle unleserlich in Steno zu dokumentieren, schreiben Sie diese doch gleich am Laptop oder nutzen Sie ein Diktiergerät. Auch Cloud-Speicher sind ein sinnvolles Tool, um Papier zu sparen. Denken Sie beispielsweise an die Mitarbeiter im Außendienst, die von unterwegs auf alle Dokumente zugreifen können, ohne sich mit voll gepackten Aktenkoffern den Rücken kaputtzumachen.


Tipp 3: Recyclingpapier benutzen

Wenn Sie trotzdem nicht ganz auf Ausdrucke verzichten können, stellen Sie sich die Frage, ob es wirklich immer Hochglanzpapier aus Frischfasern sein muss. Auch Recycling-Druckerpapier gibt es in hoher Qualität! Das gilt übrigens auch für die sanitären Anlagen in Ihrem Unternehmen - aber das nur am Rande.


Tipp 4: Rolläden, statt Klimaanlage

Energiesparen ist keine Hexerei - weder Zuhause, noch Arbeitsplatz. Versuchen Sie doch beispielsweise mal die Temperatur in Ihrem Büro mithilfe der Rolläden zu kontrollieren, statt die Klimaanlage im Sommer auf volle Pulle zu stellen. Auch wenn die Anschaffungs- und Installationskosten einer solchen Anlage überschaubar scheinen, so kommt beim Stromverbrauch schnell ein "nettes Sümmchen" zusammen.



Tipp: Lesen Sie auch unseren Beitrag Hitze im Büro: wie Sie gut durch den Sommer kommen


Tipp 5: PC runterfahren

Eine weitere Möglichkeit, nachhaltig Energie im Büro zu sparen, ist, den PC nach Feierabend komplett herunterzufahren, statt diesen im Energiesparmodus vor sich hin schlummern zu lassen. Auch wenn der Verbrauch nur geringfügig höher ist: Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.


Tipp 6: Stecker raus

Zum Kleinvieh in Sachen Stromverbrauch zählen im Übrigen auch Handy-Ladegeräte, die nicht selten in der Steckdose verbleiben, obwohl kein Handy mehr dran steckt. Besser ist es, diese auszustecken, wenn gerade nichts zu laden ist. Der Trafo in den Ladegeräten, der die Netzspannung auf die niedrige Ladespannung des Handys heruntertransformiert, verbraucht auch dann Energie, wenn kein Handy angeschlossen ist.


Tipp 7: Bewegungssensoren installieren

Lampen mit Bewegungssensoren sind ebenfalls eine wunderbare Möglichkeit Energiekosten einzusparen. Sensorleuchten illuminieren Bereiche im Flur oder anderswo nur dann, wenn Sie dort auch tatsächlich Licht benötigen. Nicht selten glühen die Lampen ja einfach nur stundenlang vor sich hin. Übrigens: Wenn Sie auf LED-Leuchten zurückgreifen, können Sie Ihren Stromverbrauch oft noch weiter senken, als bei herkömmlichen Energiesparlampen. Zudem haben Sie bei den LED-Lampen die Möglichkeit, die für Sie passende Lichtfarbe zu wählen. Im Büro eignet sich meist ein aktivierendes Tageslicht mit hohem Kelvin-Wert.


Tipp 8: Wasser sparen

Besitzt ihre Bürotoilette bereits eine Zweifachspülung? Wenn nicht, können Sie diese ganz einfach nachrüsten und so nachhaltig Wasser sparen. Schauen Sie dann gleich auch mal nach dem Wasserhähnen: Auch wenn es nicht viel erscheint, summieren sich die Tropfen aus undichten Hähnen aufs Jahr gerechnet. Auch bei der Neuanschaffung eines Geschirrspülers für die Büroküche, sollten Sie den Wasser- (und Energieverbrauch) des Gerätes im Auge haben.


Tipp 9: Büromüll trennen

Bereits seit 2015 erlegt uns Verbrauchern das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) die Pflicht auf, unseren Müll fein säuberlich zu trennen, um die Kreislaufwirtschaft zu fördern und die umweltverträgliche Bewirtschaftung von Abfällen zu sichern. Doch trotz Bußgeldern von bis zu 2.500 € scheint uns Deutschen die Mülltrennung nicht so besonders am Herzen zu liegen. Dabei macht diese durchaus Sinn: Bei Altpapier liegt die Recyclingquote in der Bundesrepublik bei etwa 83 Prozent. So können Papierfabriken bei der Produktion ungefähr auf etwa 50 % Recycling-Fasern zurückgreifen. Auch Glas lässt sich ohne Probleme einschmelzen und wiederverwerten. Vom Kunststoff aus den Gelben Tonnen wird leider nur die Hälfte tatsächlich wiederverwendet - aber immerhin.


Nutzen Sie also das Angebot der Abfallentsorger und trennen Sie Ihren Büromüll. Sogar Essensreste, die zwar in den Restmüll dürfen, können über die Biotonne (einfach bei der Stadt beantragen, sofern diese Biotonnen bereitstellt) in einer Biogasanlage landen und dort als Energiequelle dienen.



Tipp: Mehr zum Thema Müllentsorgung lesen Sie unserem Beitrag "Der Abfall und die Mythen"


Tipp 10: Videotelefonie nutzen

Sie arbeiten als Führungskraft und haben mal wieder die Planung der nächsten Geschäftsreise an Ihre Sekretärin delegiert? Zwei Tage Hongkong, ein Tag London oder ein Nachmittag in Hamburg: in vielen Fällen vollkommen unnötig! Statt horrende Summen für den Flieger auszugeben, der die nachweislich klimaschädigendste Art der Fortbewegung darstellt, könnten Sie auch einfach auf Skype und Co zurückgreifen. Nicht nur die Klimabilanz, auch Ihre Geschäftsbilanz lässt sich damit aufbessern.


Noch ein Tipp in eigener Sache: Schmeißen Sie leere Druckerpatronen und Tonerkartuschen nicht einfach weg!

Leider kommt es bis heute vor, dass leere Druckerpatronen einfach im Müll landen. Dabei können Sie auch damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Durch eine aufwendige Aufbereitung von Tonerkartuschen und Druckerpatronen, können diese wiederbefüllt werden und als Alternative-Tonerkartuschen bzw. -Druckerpatronen im Fachhandel landen. Damit können immense Mengen an immer knapper werdenden Rohstoffen eingespart werden.


Was Sie tun müssen? Einfach Ihr Drucker-Leergut an GeldFuerMuell senden; es springt sogar noch etwas für Sie dabei raus: Jede recyclingfähige Druckerpatrone / Tonerkartusche wird von uns vergütet! Den Ankaufspreise für Ihr Modell finden Sie in unserer aktuellen Ankaufspreisliste. Wenn Sie darüber hinaus immer auf dem Laufenden bleiben wollen, können Sie sich außerdem für unseren Newsletter anmelden. Einmal pro Monat informieren wir Sie dann über Änderungen und versorgen Sie mit interessanten Tipps und Tricks rund um die Themen Umweltschutz, Recycling und Büro.


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

geldfuermuell

Umweltfreundliches Büro: 10 Tipps für ökologisches Arbeiten - In dem Sie diese 10 Tipps beherzigen, leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und sparen darüber hinaus bares Geld! - 06.02.2018

Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin