Vorsicht zerbrechlich: Verpacken Sie leere Tonerkartuschen und Druckerpatronen bitte transportsicher!

Es werden nur unbeschädigt eintreffende Module vergütet!

Bei leeren Tonerkartuschen und Tintenpatronen handelt es sich um hochempfindliche Konstruktionen. Daher ist es wichtig, dass Sie für eine sichere Transportverpackung sorgen. Die Verpackung muss den Inhalt der Sendung gegen Beanspruchungen, denen sie normalerweise während des Versandes ausgesetzt ist (z.B. durch Druck, Stoß, Fall oder Vibration), sicher schützen.

Wir möchten Ihnen mit den folgenden Tipps eine Hilfestellung für den sicheren Transport geben:


Stabilen Karton verwenden

Benutzen Sie für den Transport von leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen zu uns bitte unbedingt einen stabilen, transportfähigen Karton. Gut geeignet sind zum Beispiel Umzugskartons oder unbeschädigte Kartons aus Ihrem letzten Online-Einkauf.

Benutzen Sie für den Transport von leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen zu uns bitte unbedingt einen stabilen, dem Gewicht des Inhalts angemessenen und transportfähigen Karton.

Gut geeignet sind zum Beispiel Umzugskartons oder unbeschädigte Kartons aus Ihrem letzten Online-Einkauf.

Kein Karton zur Hand? Sie können sich bei uns eine Transportbox anfordern.

Nicht in den Karton werfen

Legen Sie leere Tonerkartuschen ordentlich und vorsichtig nebeneinander in den Karton. Werfen Sie Tonerkartuschen und Tintenpatronen keinesfalls!

Legen Sie leere Tonerkartuschen ordentlich und vorsichtig nebeneinander in den Karton. Werfen Sie Tonerkartuschen und Tintenpatronen keinesfalls! Polstern Sie Tonerkartuschen auch gegeneinander.

Es drohen Gehäuseschäden, wenn die Kartuschen beim Transport aneinanderschlagen.

Den Inhalt auspolstern

Polstern Sie die Leermodule rüttelfest! Optimal ist es jede Tonerkartusche einzeln in die original Luftpolsterverpackung (AirBag) zu verpacken, geeignet sind z.B. auch Knüllpapier, Luftpolsterfolien oder -kissen. Ungeeignet sind Styropor- oder Maisflips. Vergessen Sie nicht, die Module auch seitlich und oben zu polstern.

Polstern Sie die Leermodule rüttelfest! Optimal ist es, jede Tonerkartusche einzeln in die original Luftpolsterverpackung (AirBag) zu verpacken, geeignet sind z.B. auch Knüllpapier, Luftpolsterfolien oder -kissen. Ungeeignet sind Styropor- oder Maisflips.

Vergessen Sie nicht, die Module auch seitlich und oben zu polstern.

Tinten und Toner separat

Verpacken Sie Tonerkartuschen und Tintenpatronen separat - am besten per Karton im Karton System. So vermeiden Sie Verschmutzungen an den Tinten. Die Metallteile der Tintenpatronen sollten sich nicht berühren. Verwenden Sie Papier als Zwischenlage um Kratzer zu vermeiden. Kleben Sie die Düsen der Tintenpatronen nicht ab.

Verpacken Sie Tonerkartuschen und Tintenpatronen separat - am besten per Karton im Karton System. So vermeiden Sie Verschmutzungen an den Tinten. Die Metallteile der Tintenpatronen sollten sich nicht berühren. Verwenden Sie Papier als Zwischenlage um Kratzer zu vermeiden.

Kleben Sie die Düsen der Tintenpatronen nicht ab.

Lieferschein nicht vergessen

Legen Sie jedem Paket oder jeder Palette unseren vollständig ausgefüllten Lieferschein bei.

Legen Sie jedem Paket oder jeder Palette unseren vollständig ausgefüllten Lieferschein bei. Ohne diesen Lieferschein ist es für uns schwer oder gar unmöglich die Sendung dem richtigen Absender zuzuordnen.

Den Lieferschein erhalten Sie automatisch im Rahmen des Versandes.

Zukleben und mit Warnhinweis versehen

Kleben Sie den fertig gepackten Karton bitte oben und unten mit breitem Klebeband zu. Unzureichend verklebte Pakete können beim Transport aufreißen.

Kleben Sie den fertig gepackten Karton bitte oben und unten mit breitem Klebeband zu. Unzureichend verklebte Pakete können beim Transport aufreißen.

Kennzeichnen Sie jedes Paket mit dem Hinweis "Zerbrechlich! Nicht werfen! Vor Nässe schützen". Wir haben Ihnen dazu ein entsprechendes (Warn-)Etikett zum Ausdruck vorbereitet.

Alles erledigt? Dann schicken Sie hier Ihre Sendung auf die Reise...


Wir kaufen nur unbeschädigte Druckerpatronen und Tonerkartuschen an. Schließlich sollen die leeren Tinten und Toner wiederbefüllt werden. Und das geht nur, wenn die Module unbeschädigt bei uns ankommen! Durch unzureichende Verpackung und Polsterung entstehen erhebliche Schäden an den Leermodulen, insbesondere wenn die Kartuschen beim Transport aneinanderschlagen.

Wie hoch Ihre Vergütung ausfällt, hängt also auch damit zusammen, wie gut Ihre leeren Tinten und Toner den Transport zu uns überstehen: Beschädigte Tinten oder Toner werden nicht vergütet! Mit der Art und Weise der Verpackung steuern Sie unmittelbar den Umfang der Vergütung, indem Sie Transportschäden vermeiden. Nur sicher verpackte Leermodule sichern auch hohe Vergütungen. Es gilt die Faustregel: Wenn Sie das fertig gepackte Paket schütteln, sollte nichts mehr klappern!

So sehen Pakete beim Eingang mit transportsicherer Packweise aus:

Ordentlich gepackt, die Zwischenräume ausgepolstert und alle Module gegen Herumfliegen gesichert. So etwas packen wir gerne aus!

Beispiel: Gut gepackt weil rüttelfest gepolstert. Beispiel: Gut gepackt weil rüttelfest gepolstert. Beispiel: Die Platinen berühren sich nicht. Beispiel: Die Platinen berühren sich nicht.

Und wie sehen Pakete beim Eingang mit falscher Packweise aus?

Wir bekommen auch manchmal Sendungen, bei denen die leeren Tonerkartuschen nur in den Karton "geworfen" wurden. Mal ehrlich, möchten Sie so etwas auspacken? Wir auch nicht! An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass solche durch ausgetretenen Toner verschmutzten Sendungen nicht vergütet werden.

Beispiel: Schlecht gepackt und daher ausgelaufen. Beispiel: Schlecht gepackt und daher ausgelaufen. Beispiel: Schlecht gepackt und daher ausgelaufen. Beispiel: Schlecht gepackt und daher ausgelaufen.