Recycling-Magazin

Rund um Recycling und Entsorgung existieren viele Vorurteile und Mythen.

In unserem Blog berichten wir von unserem Alltag und bringen Licht ins Dunkel der Kreislaufwirtschaft.

Der Blog rund um Recycling und Ankauf von Tonern & Druckerpatronen
Unser Recycling-Magazin mit spanneden Informationen rund um Recycling und Ankauf von Tonern & Druckerpatronen

Über 20Jahre
Erfahrung

46.000zufriedene
Leerguteinsender

1.828Bewertungen
mit 4.87 von 5.00 Sternen

20.173.290,70
Euro vergütet

Aktuell 2 Tage
Verarbeitungszeit

Tipps für einen besinnlichen Advent im Büro

Tipps für einen besinnlichen Advent im Büro

Tipps für einen besinnlichen Advent im Büro

"Advent, Advent, der Schreibtisch brennt", könnte es heißen, wenn Sie es mit der Festtagsbeleuchtung am Arbeitsplatz ein wenig übertreiben. Da es mal wieder so weit ist und die für Viele "schönste Zeit des Jahres" naht, möchten wir uns zum Jahresende schnell mal noch mit den wichtigsten Punkten auseinandersetzen, damit bei Ihnen garantiert nichts schief geht und der Advent im Büro auch tatsächlich so besinnlich wie möglich wird.


Weihnachtszeit am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?

Lichterketten, Kerzen und Co: So ganz ohne Tannenzweige und frisch gebackene Plätzchen will im Büro die Weihnachtsstimmung nicht so recht aufkommen. Viele Mitarbeiter schmücken ihre Schreibtische deshalb was das Zeug hält. Doch wie viel Weihnachtsschmuck ist am eigenen Schreibtisch eigentlich erlaubt? Die Antwort ist ganz einfach: Ihr Chef entscheidet - und die Versicherung! Kommt es beispielsweise durch eine offene Kerze zu einem Brand, kann das ganz schön teuer werden, auch für Sie. Unser Tipp: LED-Kerzen sind zwar nicht ganz so romantisch, im Büro jedoch die bessere Wahl. Aber natürlich gilt das alles nur so lange, wie Sie sich oder Andere bei der Arbeit nicht mit Holzfiguren, Weihnachtskrippen und Keksdosen behindern.


Hoch die Tassen: Mittagspause auf dem Weihnachtsmarkt

"Das waren doch höchsten ein, zwei, nagut vielleicht auch fünf Gläschen, ähm große Becher Glühwein". Wo Sie Ihre Mittagspause verbringen, bleibt natürlich Ihnen überlassen - wie viel Alkohol Sie in der Zeit trinken, ist hingegen nicht mehr unbedingt Ihr Bier. Gegen ein Gläschen Glühwein zur Bratwurst ist möglicherweise nichts einzuwenden, doch bei dem zweiten Glas sollten Sie bereits vorsichtig sein. Wenn Sie nicht gerade als Berufskraftfahrer, Pilot oder irgendwo an einer Maschine arbeiten, herrscht rechtlich bei Ihnen nicht zwangsläufig absolutes Alkoholverbot. Doch Sie sollten auf keinen Fall merklich alkoholisiert am Arbeitsplatz erscheinen; als Arbeitnehmer haben Sie die Pflicht, Ihre Arbeitsfähigkeit nicht durch den Genuss von Alkohol einzuschränken.


Weihnachtslieder am Arbeitsplatz trällern

"Last Christmas, I gave you my heart..." tönt es aus den Lautsprechern Ihres Büro-Radios, das Sie mit einer "Best Of Weihnachtshits" CD bestückt haben? So schön die Lieder (bei moderater Wiedergabefrequenz) sind, so viel Fingerspitzengefühl sollten Sie an dieser Stelle auch beweisen. Wenn Sie gar so inbrünstig mitsingen, dass man Sie noch in den Tiefen des Archivs hören kann, wird das Ihrem Chef wohl kaum recht sein, Ihren Kollegen übrigens auch nicht. Wie laut Musik, egal ob zu Weihnachten oder einem anderen Zeitpunkt, im Büro sein darf, müssen Sie mit Ihrem Chef und den Kollegen klären. In den meisten Fällen wird sich auf das allgemeine Radioprogramm verständigt, schließlich hat nicht jeder den gleichen Musikgeschmack. Wenn die Musik im Büro einen oder mehrere Mitarbeiter ganz grundlegend in der Konzentration stört, sollte man das respektieren und auf das Radio, den CD-Spieler oder welches Wiedergabegerät auch immer verzichten.


Tipps für ein besinnliches Miteinander im Büro

Wie wäre es denn mit ein paar kleinen Aufmerksamkeiten für die Kollegen und Kolleginnen? Eine schöne und durchaus kreative Möglichkeit ist das allseits beliebte "Wichteln". Das bereitet nicht nur Freude, sondern ist auch eine super Teambuilding-Möglichkeit. Für all diejenigen, die nicht wissen, was Wichteln ist: Dabei wird durch Zufall (z.B. per Los) jedem Gruppenmitglied ein anderes Gruppenmitglied zugeteilt, dass er oder sie beschenken muss. Ursprünglich war es so, dass dieses Geschenk dem/der Beschenkten bis zu einem vorher festgelegten Termin heimlich zugesteckt wurde, woher auch der Bezug zum „Wichtel" (eine nordische Sagengestalt, die heimlich Gutes tut) stammt. Heutzutage gibt es verschiedene Formen des Wichtelns. In den meisten Fällen steht dabei die Kreativität des Wichtelgeschenks im Vordergrund, nicht der rein materielle Wert. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Beitrag Wichteln im Büro!


Weihnachtsgeschenke von Kunden: erlaubt oder Bestechung?

Genauso wie über ein kleines Wichtelgeschenk von Ihren Kollegen, freuen sich auch über Weihnachtsgeschenke von Kunden. Doch ob Sie ein Geschenk auch tatsächlich annehmen sollten, hängt vom Einzelfall ab. Ein kleiner Präsentkorb ist natürlich nicht nur okay, sondern auch eine richtig nette Geste von Ihrem Kunden; die zweiwöchige Karibikreise für Sie und Ihre ganze Familie grenzt hingegen schon eher an Bestechung. Auch bei VIP-Karten für das nächste Fußballspiel ist schon Vorsicht geboten. Grundlegend gibt es zwar keine festgelegte Grenze, bis zu der Kundengeschenke in Ordnung sind, doch missbräuchlich wird es immer dann, wenn Sie ein Geschenk annehmen, mit dem Ihr Kunde eine erbrachte oder zu erbringende Gegenleistung verknüpft. Hier kann es schnell zu einer Abmahnung oder sogar außerordentlichen Kündigung kommen, wenn Ihr Chef bemerkt, dass Sie bestimmte Kunden aus solchen Gründen bevorzugen. Ebenso vorsichtig sollten Sie auch bei der Wahl der passenden Weihnachtsgeschenke für Ihre eigenen Kunden sein: Nicht immer kommen kleine Bestechungsversuche gut an.


Beschenken Sie sich und Andere!

Wer zum Ende des Jahres ein wenig sauber macht, hat beim Frühjahrsputz nicht mehr so viel zu tun. Nutzen Sie doch die Adventszeit, um mal wieder etwas Ordnung auf Ihrem Schreibtisch und im Lager der Firma zu machen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit werden Ihnen beim Reinemachen noch ein paar leere Druckerpatronen in die Hände fallen - oder sogar volle Toner von alten Laserdruckern, die längst ausgetauscht wurden? In beiden Fällen können Sie sich noch ein wenig Bargeld für die Weihnachtseinkäufe oder für den eigenen Geldbeutel verdienen. So geht’s: Einfach auf unserer Webseite oder direkt in der Preisliste nach dem jeweiligen Ankaufspreis für Ihren Toner oder Ihre Druckerpatrone suchen, anschließend eine Paketmarke anfordern und dann das Paket an uns versenden. Kurze Zeit später, spätestens jedoch innerhalb von 7 Werktagen, erhalten Sie eine Abrechnung von uns. Ihr Geld können Sie entweder als Scheck oder via Banküberweisung anfordern.


Sammeln und spenden

Zwar bleibt es Ihnen überlassen, was Sie mit dem Erlös aus dem Verkauf der alten Druckerpatronen und Tonerkartuschen anfangen, doch gerade zu Weihnachten sollte man hin und wieder an Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie einem selbst. Bereits seit Ende 2006 bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den Erlös direkt und ohne Umwege an das Ronald McDonald Haus Erlangen zu spenden. Hintergrund: Schwer kranke Kinder, die im Universitätsklinikum Erlangen behandelt werden müssen, deren Familien aber weit weg wohnen, leiden oft nicht nur unter ihrer Krankheit, sondern auch unter der fehlenden Nähe ihrer Familien, die sich die ständigen Hotelkosten nicht leisten können. Seit 1995 finden in den 17 Apartments des Ronald McDonald Hauses die Familien der kleinen Patienten ein Zuhause auf Zeit. Also: Trommeln Sie Ihre Kollegen zusammen, sammeln Sie was das Zeug hält und tun Sie in gemeinsam zu Weihnachten etwas Gutes für Mensch und Umwelt!


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

geldfuermuell

Tipps für einen besinnlichen Advent im Büro - Weihnachtsdeko, Glühwein und Gesang: Worauf Sie in der Adventszeit im Büro achten sollten, erfahren Sie im Beitrag - 08.12.2017

Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin