So funktioniert es:
Jetzt Ankaufspreis finden
JETZT ANKAUFSPREIS
FINDEN

Ankaufspreis suchen
Paket transportsicher packen
PAKET TRANSPORTSICHER
PACKEN

Infos ansehen
Ab einem Wert von 30€ kostenlos versenden
AB EINEM WERT VON 30 €
KOSTENLOS VERSENDEN

Rücksendung

Tinte auf Kleidung, Händen und Co - so retten Sie Ihre Haut

Tinte auf Kleidung, Händen und Co - so retten Sie Ihre Haut

Tinte auf Kleidung, Händen und Co - so retten Sie Ihre Haut

Eines der sicherlich ärgerlichsten Dinge im Büroalltag und zu Hause - Tinte auf Kleidung oder Haut. Die schöne neue Bluse, das frische weiße Hemd - versaut! Denken Sie? Dann haben wir hier ein paar Tipps, wie das hartnäckige Zeug (eventuell) wieder raus geht.


Druckerfarbe an den Fingern

Damit Sie die Drucketinte wieder aus der Haut herausbekommen, empfiehlt sich eine spezielle Waschpaste. Da diese jedoch nicht immer vorhanden ist, gibt es ein paar "Hausmittelchen", mit denen das ebenfalls ganz wunderbar klappt. Vorab: Mit blosem Wasser und normaler Seife wird das nichts!


Tipp 1 gegen Tinte an den Händen:
Backpulver mit Zitrone und Wasser

Hierfür muss einfach ein Päckchen Backpulver mit ein wenig Zitrone und Wasser vermischt werden. Die Mischung anschließend einfach auf den Händen (oder der Hautstelle, wo die Tinte zugeschlagen hat) verreiben und gut abspülen.


Tipp 2 gegen Tinte an Fingern und Händen:
Waschpulver

Zugegeben - das Zeug ist recht aggressiv zur Haut. Aber Sie benutzen es ja nicht ständig. Nehmen Sie einfach etwas Waschpulver mit lauwarmen Wasser in die Hand und verreiben es anschließend ebenso wie das Backpulver-Zitronen-Gemisch in den Händen. Sollte funktionieren! Da Waschpulver wie bereits erwähnt nicht ganz ohne ist, sollten Sie die Hände im Anschluss noch mit normaler Seife (nach)waschen und eventuell eine Handcreme auftragen. So bleibt Ihre haut schön geschmeidig und es gibt keine juckenden Rötungen.


Tipp 3 gegen Druckertinte auf der Haut:
Handelsübliches Geschirrspülmittel

Wenn Sie weder Backpulver, Zitrone oder Waschpulver im Haus haben, bleibt für Sie nur Tipp 3 gegen lästige Tinte auf Fingern und anderen Hautstellen. Geschirrspülmittel sollten Sie eigentlich in jedem Fall zu Hause haben. Sogar im Büro mit kleiner Küchenzeile ist Geschirrspülmittel irgendwo zu finden. Nehmen Sie einfach das Spülmittel (alternativ auch den klein gebröselten Spülmaschinentab) in die Hand und mischen es mit ein wenig Wasser. Ganz normal die Hände waschen eben. Mit ein wenig Geduld, sollte die Tinte eigentlich restlos aus Ihrer Haut verschwunden sein.


Druckertinte auf der Kleidung

Ein wenig komplizierter wird es, wenn sich die Druckerfarbe erst einmal in der Kleidung festgesetzt hat. Deshalb gilt: Sollte Tinte auf Hemd, Hose und Co. landen, müssen Sie schnell reagieren. Dennoch gibt es ein paar Kniffe, wie man die Kleidung evtl. noch retten kann.


Der ultimative Tipp gegen Druckertinte auf Textilien:
Haarspray & Essig

Sollte es tatsächlich aus einer Unachtsamkeit heraus passieren, dass Druckertinte auf Ihren Klamotten landet, braucht es ein direkte Sonderbehandlung. Normales Waschen reicht hier leider nicht aus.


  • Sprühen sie den Fleck mit Haarspray ein

    Was, Sie benutzen kein Haarspray? Fragen Sie doch einfach mal bei der netten, jungen Kollegin nach, die Sie ohnehin schon immer einmal ansprechen wollten. Die hat sicherlich welches in Ihrer Handtasche zum fixieren ihrer Haarpracht. Eine gute Gelegenheit um ins Gespräch zu kommen. Aber zurück zum Thema: Das Haarspray bewirkt, dass sich die Farbpartikel der Tinte aus der Fasern der Kleidung lösen.

  • Weichen Sie das Kleidungsstück in Wasser ein, welches Sie mit Essig versetzt haben

    Nachdem Sie das Haarspray angewendet haben und ein paar Minuten haben wirken lassen, müssen Sie ihr Hemd, ihre Hose - oder was Sie sonst so tragen - in Essigwasser einweichen. Sollte die Farbe gleichzeitig auf ihrem BH und der Unterwäsche ihres Kollegen gelandet sein, lassen Sie ihren Chef am besten nichts davon erfahren. Das könnte komische, unangenehme Fragen aufwerfen. Anderenfalls lassen Sie das Kleidungsstück einfach für etwa 30 Minuten einweichen. Bei dem Essig muss es sich übrigens nicht um den teuren Aceto Balsamico mit extralanger Reifungsdauer handeln - Essigessenz ist hier die perfekte Wahl. Sollte der Fleck nach dieser Prozedur noch nicht blasser geworden sein, wiederholen Sie den Vorgang einfach und lassen das Kleidungsstück noch etwas länger einweichen.

Warum ist Druckertinte so hartnäckig?

Der Grund, warum Tinte auf Kleidung und auf der Haut so hartnäckig ist, liegt an Ihrer Zusammensetzung. In einem separaten Artikel haben wir uns schon einmal ausführlich der Zusammensetzung, sowie der Geschichte der Tinte gewidmet. Lesen Sie sich doch, wenn Sie Zeit und Lust haben, hier ein wenig schlauer.


Die Farbmittel und Pigmente in Druckertinte müssen vor allem farbecht und wasserfest sein, sowie schnelle Trocknungszeiten aufweisen. Schließlich wollen Sie ja keine schmierigen Ausdrucke. Allerdings ist genau das, was beim Drucken von Vorteil ist, von Nachteil, wenn die Farbe auf der Kleidung oder sonst wo landet.


Wenn die Tinte auf dem Schreibtisch landet

Wischen Sie es schnell weg! Sie lesen noch? Mit schnell meinten wir tatsächlich ganz schnell. Einmal eingetrocknet hilft hier eigentlich nichts mehr. Außer bei Echtholzmöbeln - die können Sie abschleifen und neu lackieren.


Tintenflecken auf Teppichen und Polstern

Wenn die wertvolle Druckertinte auf dem Fußboden, genauer gesagt auf einem Teppich (oder auch Polsterstoffen und Co.) gelandet sein sollte gehen Sie ähnlich vor, wie bei den Flecken auf der Kleidung. Hier hilft wieder das bewährte Haarspray und der Essig! Wieder eine Chance, die nette Kollegin anzusprechen. oder haben Sie sich mittlerweile selber Haarspray besorgt? Aber da sich so ein Teppich oder ein Sessel schlecht in einem Waschbecken einweichen lassen, müssen Sie das Essigwasser in den Fleck einreiben. Sollte es nicht direkt funktionieren, lassen Sie das Hausmittelchen ein wenig einwirken und wiederholen Sie den Vorgang.


Generell gilt bei Druckertinte auf Kleidung, Polstern oder der Haut: Seien Sie schnell! Je länger Sie warten, desto fester setzt sich die Flüssigkeit aus den Tintenpatronen. Aber wo die Druckepatrone schon mal leer ist - schicken Sie diese doch an GeldFuerMuell. So verdienen Sie sich ein wenig Taschengeld und tun der Umwelt nachhaltig etwas Gutes. Auf der Suche nach Ersatz, gibt es heute außerdem zahlreiche preisgünstige Alternativen für die originalen Druckerpatronen für Tintenstrahldrucker.


Tonerfarbe oder /-pulver auf Kleidung und Haut

Sollten Sie einen Laserdrucker nutzen, haben Sie es nicht so schwer mit dem Entfernen der Flecken. Waschen Sie sich einfach kalt die Hände. Tonerpulver ist nämlich thermoaktiv.


Tipps zur Vermeidung von unschönen Tintenflecken auf der Kleidung und dem Fußboden

Jetzt wissen Sie zwar, wie Sie die Tinte wieder von der Haut, und (eventuell) auch wieder aus der Kleidung - wir übernehmen aber natürlich keine Haftung - bekommen, aber wichtiger ist doch, dass so etwas gar nicht erst passiert.


  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Ihren Drucker umstellen

    Beim Verrücken des Tintenstrahldruckers kommt es nicht selten zu "Tintenunfällen". Viele Drucker haben Schwämme eingebaut, welche in der Ruheposition der Patronen anstehende Resttinte auffangen. Diese sind irgendwann einfach voll. Beim Kippen des Druckers läuft die ganze Tinte dann aus.

  • Füllen Sie Tintenpatronen niemals selbst nach!

    Im Internet findet man haufenweise Tipp zum Wiederbefüllen von Tintenpatronen. Sieht oft einfach aus, ist es aber gar nicht. Und nicht selten versauen Sie sich dabei die Kleidung, oder im schlimmsten Fall die ganze Bude. Die leeren Patronen kaufen wir Ihnen stattdessen ab und führen diese wieder in den Warenkreislauf zurück. Und wenn Sie die hohen Kosten für die Tintenpatronen der Originalhersteller abschrecken - es gibt Alternativen, die nicht nur günstiger, sondern teilweise auch zuverlässiger und leistungsstärker sind.


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

geldfuermuell

Das hilft wirklich gegen Druckertinte auf Händen + Kleidung - Die besten Hausmittelchen, Tipps und Tricks gegen Tinte auf Kleidung, Händen und Polstern - 18.02.2016

Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin