So funktioniert es:
Jetzt Ankaufspreis finden
JETZT ANKAUFSPREIS
FINDEN

Ankaufspreis suchen
Paket transportsicher packen
PAKET TRANSPORTSICHER
PACKEN

Infos ansehen
Ab einem Wert von 30€ kostenlos versenden
AB EINEM WERT VON 30 €
KOSTENLOS VERSENDEN

Rücksendung

Druckerpflege Tipps

Druckerpflege Tipps

Druckerpflege Tipps

Zwar halten Drucker nicht ewig, doch mit ein wenig Pflege reizen Sie den Lebenszeitraum Ihres Drucker voll aus und können sicher sein, dass Ihr Drucker im Büro oder zu Hause seinen Dienst ordnungsgemäß verrichtet.


Die besten Tipps zur Druckerpflege

Wie andere Produkte auch, sollten Drucker ein wenig gepflegt werden, damit sie möglichst lange halten und nicht vorschnell den Geist aufgeben. Und dazu gehört mehr, als das Gerät gelegentlich mal von außen zu entstauben.


Druckköpfe richtig reinigen

Um optimale Druckergebnisse zu erzielen und den Drucker lange funktionsfähig zu halten, sollte der Staub, der sich auch in sauberen Räumlichkeiten schnell ansammelt, regelmäßig vom Gerät entfernt werden. Doch auch im Inneren des Druckers muss gelegentlich mal Hand angelegt werden. Ist der Füllstand der Patrone noch in Ordnung, das Druckergebnis jedoch ganz und gar nicht, sind meist verschmutzte Druckköpfe das Problem. Die Ausdrucke erscheinen dann häufig streifig und unsauber. Zudem erhöhen verstopfte Druckkopfdüsen den Tintenverbrauch und sorgen damit schnell für leere Druckerpatronen.


Tipp: Verwenden Sie für die Reinigung Ihrer Druckköpfe einen speziellen Düsenreiniger. Diesen bekommen im Internet oder im Fachhandel. Zwar kann man auch ganz einfach über das Druckermenü am PC eine Druckkopfreinigung starten, doch dabei werden immense Mengen an Tinte durch den Druckkopf gepumpt, was den Verbrauch signifikant erhöht. Hilft alles nichts und bleibt die Qualität der Ausdrucke auch nach erfolgter Reinigung schlecht, könnten auch einzelne Düsen- oder ganze Düsenreihen defekt sein. In solch einem Fall muss der Druckkopf ausgetauscht werden. Aufgrund der hohen Preise für neue Druckköpfe, sollten Sie an dieser Stelle jedoch über die Anschaffung eines komplett neuen Druckers nachdenken.


Den richtigen Platz für den Drucker wählen

Nicht nur die regelmäßige Reinigung entscheidet über die Lebensdauer Ihres Druckers: Die Pflege beginnt bereits mit der Wahl des richtigen "Stellplatzes". So sind Orte, an denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, ebenso wenig geeignet wie Plätze, an denen die Temperatur stark schwankt. Zudem sollten Sie es vermeiden, den Drucker direkter Sonneneinstrahlung (zum Beispiel direkt am Fenster) auszusetzen. Auch eine hohe Staubbelastung beeinflusst die Lebensdauer des Druckers negativ.


Regelmäßiges Drucken

Wie Sie als fleißiger Leser / fleißige Leserin unseres Blogs wissen, kann die Tinte in Druckerpatronen relativ schnell eintrocknen. Dies passiert vor allem dann, wenn der Drucker nur selten genutzt wird, was im zu Hause Home-Office durchaus der Fall sein kann. Daher unser Tipp: Drucken Sie pro Woche mindestens eine Seite, auch dann, wenn Sie eigentlich nichts zu drucken haben.


Drucker nicht ständig an- und ausschalten

Bei jedem Neustart führen die meisten Drucker eine automatische Reinigung der Patronenköpfe durch. Per se ist das selbstverständlich nicht schlecht - für den Tintenverbrauch ist das jedoch alles andere als gut. Wie bei einer über das Druckermenü gestarteten Druckkopfreinigung auch, geht auch hier einiges an Tinte verloren. Nutzen Sie Ihren Drucker regelmäßig und reinigen Sie die Druckköpfe wie im ersten Tipp beschrieben gelegentlich, ist eine Reinigung bei jedem Neustart nicht notwendig. Lassen Sie Ihren Drucker also lieber eingeschaltet bzw. auf Standby. Nur wenn Sie das Gerät tatsächlich über einen längeren Zeitraum nicht nutzen, sollten Sie den Ausschalter betätigen. Den Stecker ziehen Sie aber bitte nicht einfach aus der Steckdose heraus: Tun Sie dies, statt den Drucker ordnungsgemäß auszuschalten, kehren die Patronen nicht mehr in ihre Ruheposition zurück.


Druckerwalze einmal jährlich checken

Die Druckerwalze sorgt dafür, dass das Papier beim Druckvorgang in den Drucker eingezogen wird. Allerdings kann auch diese Walze im Laufe der Zeit verschmutzen - besonders dann, wenn Sie den Drucker nicht regelmäßig entstauben oder an einem ungeeigneten Ort stehen haben. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Druckerwalze mindestens einmal pro Jahr genauer anzuschauen und auf etwaige Verschmutzungen zu untersuchen. Spätestens, wenn es häufiger zu Papierstau kommt, sollten Sie die Walze gründlich reinigen.


Tipp: Nutzen Sie zur Reinigung des Druckerwalze herkömmlichen Brennspiritus. Das funktionale Hausmittel führt nicht zu Beschädigungen am Drucker und reinigt die Walze zuverlässig. Etwaige Tintenkleckse im Inneren des Druckers können Sie zudem in einem Rutsch mit entfernen.


Generell sorgsamer Umgang mit Drucker empfehlenswert

Wenn Sie die leicht umsetzbaren Tipps befolgen und generell sorgsam mit dem Gerät umgehen, werden Sie relativ lange Spaß mit Ihrem Drucker haben und zudem wenig Tinte verbrauchen. Dennoch: Ewig halten wird Ihr Drucker leider nicht.


Auch Tintenpatronen füllen sich leider nicht wieder von alleine. Sobald Ihre Druckerpatronen keine Farbe mehr ausspucken, entsorgen Sie diese natürlich nicht einfach im Müll, sondern verdienen sich mit dem Verkauf des "Leerguts" an GeldFuerMuell ein kleines oder auch großes Taschengeld.


Übrigens: Sollten Sie sich für einen neuen Drucker entscheiden und noch einen Vorrat an Patronen oder Tonern für den alten Drucker auf Lager haben, kauft GeldFuerMuell auf Anfrage auch Ihre Restanten. Mehr dazu erfahren Sie unter: Volle Toner und Tintenpatronen an GeldFuerMuell verkaufen


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

geldfuermuell

Die besten Tipps zur Druckerpflege - Mit unseren Druckerpflege Tipps sparen Sie Tinte und sorgen für eine lange Lebensdauer Ihres Tintenstrahldruckers - 10.03.2017

Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin