So funktioniert es:
Jetzt Ankaufspreis finden
JETZT ANKAUFSPREIS
FINDEN

Ankaufspreis suchen
Paket transportsicher packen
PAKET TRANSPORTSICHER
PACKEN

Infos ansehen
Ab einem Wert von 30€ kostenlos versenden
AB EINEM WERT VON 30 €
KOSTENLOS VERSENDEN

Rücksendung

Druckerpatronen selbst nachfüllen

Druckerpatronen selbst nachfüllen

Druckerpatronen selbst nachfüllen

Sie haben mal wieder so richtig in die Tasten gehauen, die Tasenkombination Strg+P zum Glühen gebracht und nun ist die Druckerpatrone schon wieder leer? Allerdings sehen Sie es eigentlich nicht ein für teures Geld eine neue Originalpatrone von Canon, Epson, HP, Brother oder einem anderen Hersteller zu kaufen? Eine gute Nachricht vorweg: Müssen Sie auch nicht! Die Alternativen zum Neukauf sind vielfältig. Schließlich kostet ein neuer Satz Druckerpatronen häufig mehr als der Drucker selbst. Die Tintenpatrone selber nachfüllen ist aber nur eine der Möglichkeiten an dieser Stelle Geld zu sparen. Wie Sie diesbezüglich am besten vorgehen, erklären wir Ihnen detailliert in diesem Beitrag.


Allerdings möchten wir Sie auch gleichzeitig auf die Gefahren und Schwierigkeiten hinweisen, die das selbst Nachfüllen einer Druckerpatrone birgt und die alternativen Möglichkeiten aufzeigen, um Druckkosten nachhaltig zu senken - und dabei gleichzeitig die Umwelt zu schützen.


Tintenpatronen selber nachfüllen - so geht es!

In der Regel ist das eigene Befüllen der leeren Druckepatronen nicht sonderlich schwer - so jedenfalls der Wortlaut auf vielen Unmengen von Seiten im Internet. Allerdings unterscheiden sich nicht nur die Nachfüllmethoden je nach Hersteller und Modell - schnell kann es beim falschen Wiederbefüllen zu bösen Überraschungen kommen.


Prinzipiell benötigen Sie zum Nachfüllen einer Tintenpatrone folgende Utensilien:


  • eine Spritze - Kanüle und Kolben
  • ausreichend passende Nachfülltinte für das jeweilige Modell
  • einen kleinen Bohrer
  • einen Spachtel oder ein Cuttermesser
  • eine große Unterlage

Sollten Sie ein wenig handwerkliches Geschick besitzen, ist es Ihnen also durchaus möglich, Ihre leere Druckerpatrone selbst wiederzubefüllen.


Anleitung zum Druckerpatrone selbst nachfüllen

Schritt 1: Das Loch bohren

Der schwierigste Part wird wohl sein, das kleine Loch in die Tintenpatrone zu bohren. Wenn Sie mit dem kleinen Handbohrer nicht exakt an der richtigen Stelle ansetzen, läuft die Tinten nicht in die dafür vorgesehene Stelle und der Schwamm wird beschädigt.


Schritt 2: Das Einfüllen der Tinte

Im Anschluss muss die Tinte mit Hilfe der Kanüle oder Spritze in die Hohlkammer der Patrone gefüllt werden. Das ist der Bereich ohne Schwamm. Aber seien Sie vorsichtig: Nicht selten kommt es bei dem Vorgang zu unschönen Flecken auf Kleidung und Möbeln. Doch mit ein bisschen Geduld und Geschick, kriegen Sie die auch wieder raus. Hier erklären wir Ihnen auch wie.


Schritt 3: Den Patronen-Chip resetten

Nach der Befüllung müssen Sie zuerst einmal den Chip auf der Patrone resetten. Schließlich ist darauf der Füllstand selbiger gespeichert. Und der steht auch nach dem Wieberbefüllen erst mal noch auf leer.


Nun sollte die Patrone wieder einsatzbereit sein. Außer natürlich Sie haben ein bisschen zu viel Tinten eingefüllt. Dann quillt diese durch das zuvor gebohrte Loch.


Darauf sollten Sie beim Nachfüllen von Tintenpatronen achten

Die richtige Tinte entscheidet

Da Nachfülltinte tatsächlich richtig billig ist, lässt sich durch das selber Wiederbefüllen von Druckerpatronen durchaus eine Menge Geld sparen - vor allem langfristig. Aber: Auch wenn Universaltinte meist unschlagbar günstig ist, schadet diese nicht selten dem Drucker. Aus diesem Grund empfiehlt sich der Kauf von speziell auf Ihren jeweiligen Drucker abgestimmter Tinte.


Nicht zu viel in die Patrone hineinfüllen

Außerdem sollten Sie berücksichtigen, die exakte Füllmenge der Patrone zu beachten. Ansonsten läuft diese nämlich in den Drucker und schwupps haben Sie nicht nur eine Überschwemmung, hartnäckige Tintenflecken auf dem Schreibtisch, sondern auch ein defektes Gerät.


Zum richtigen Zeitpunkt wiederbefüllen

Mit dem Nachfüllen der Druckerpatrone sollten Sie in keinem Fall warten, bis die diese komplett aufgebraucht ist. Wenn Sie erst wiederbefüllen sobald dies der Fall ist, könnte der Druckkopf Luft ansaugen, die dann beim Druckvorgang trotz ordnungsgemäßer Befüllung für richtig blöde Streifen auf dem Papier sorgt. Druckqualität geht anders.


Da jede Druckerpatrone ihre Besonderheiten hat, ist die Schritt für Schritt Einleitung nur ein universeller Hinweis dafür, wie Sie Ihre Tintenpatronen selbst wiederbefüllen. Manche Patronen haben beispielsweise zwei Kammern. In einer von beiden befindet sich die Tinte und in der anderen Kammer der Schwamm. Bei anderen Modellen von Druckerpatronen befinden sich der Schwamm und Tinte zusammen in einer einzelnen Kammer. Sie sollten sich also bevor Sie starten noch einmal ganz detailliert im Internet informieren, wie das genau vorgehen für Ihr jeweiliges Modell ist. Da diese einfach so unfassbar umfangreich sind, können wir Ihnen an dieser Stelle leider nicht für jedes Modell eine Anleitung geben.


Für eine spezielle Druckerpatrone machen wir es aber trotzdem: Für die Canon CLI-541 (XL) - eine Patrone für zahlreiche Drucker der beliebten Canon Pixma Serie. Unter anderem auch für den Canon Pixma MG4250, den wir jeden Monat im Rahmen unsere Gewinnspiels an Sie verlosen.


Tintenpatronen selbst nachfüllen
Anleitung am Beispiel der Canon CL-541XL

Vor dem Befüllen der Patrone:

Zuerst einmal nehmen Sie die Patrone aus dem Drucker und stellen diese auf eine Unterlage, damit Ihr Tisch keinen "Farbschaden" nimmt. Jetzt lösen Sie ganz vorsichtig das Etikett auf der Oberseite der Patrone. Mit einem Spachtel oder Cuttermesser können Sie dieses leichter lösen. Jetzt müssen die Belüftungsöffnungen unter dem Etikett mit Hilfe eines kleinen Bohrers erweitert werden, damit Sie dort nachher die Spritze einführen können.


Das Befüllen der Canon CL-541 bzw. CL-541XL:

Jetzt können Sie mit dem Nachfüllen der Patrone starten. Ziehen Sie dafür die Nachfülltinte in die Spritze auf und füllen diese in die Patrone ein. Sollte oben noch Tinte austreten, ziehen Sie etwas davon ab.


Jetzt kleben Sie das Etikett, welches Sie zuvor entfernt haben wieder auf die Oberseite der Patrone. Die Belüftungskanäle müssen aber noch unter dem Etikett hervorschauen.


Den Füllstand für die Canon CL-541 resetten

Der Drucker hat sich den letzten, leeren Füllstand der CL-541 Tintenpatrone gemerkt. Um diese Füllstandsanzeige nach dem Wiederbefüllen zu löschen, drücken Sie bitte für etwa 5 Sekunden die „Stop/Reset“-Taste. Nun sollte wieder alles funktionieren. Eventuell sind auf den ersten Ausdrucken jedoch Streifen zu sehen. In diesem Fall müssen Sie den Vorgang wiederholen und noch etwas Tinte nachfüllen.

Alternativen zum Tintenpatronen selbst nachfüllen

Wie Sie sicher herauslesen können, ist das eigene Wiederbefüllen von Druckerpatronen gar nicht so einfach, wie es häufig dargestellt wird. Das Ganze kostet Aufwand, Geschick und ein bisschen Know-How. Aber auch dann, ist man nicht davor sicher, dass doch etwas schief geht und der Drucker im wahrsten Sinne des Wortes versaut ist. Dann ist auch das (zwar geringe) Geld, dass Sie für Nachfülltinte ausgegeben haben futsch und Sie müssen sich u.U. einen neuen Drucker kaufen.


Die Tintentankstelle

Eine Alternative könnte hier z.B. eine sog. Tintentankstelle sein. Dort arbeiten in der Regel Menschen, die sich mit dem Wiederbefüllen von Druckerpatronen auskennen. Aber Vorsicht: Nicht alle verwenden hochwertige Tinte. Im schlimmsten Fall nimmt ihr Drucker auch hier Schaden, da es sich um minderwertige Universaltinte handelt, die man Ihnen als hochwertige Tinte verkauft hat, die speziell auf den Drucker abgestimmt sei. Und natürlich ist auch das Wiederbefüllen von Tintenpatronen in einer Tintentankstelle nicht umsonst.


Der Kauf von hochwertigen Refill- oder Rebuilt-Patronen

Eine weitere und unserer Meinung nach beste Alternative ist der Kauf einer fertigen Refill-Patrone. Die Patronen wurden in aufwendigen Verfahren gereinigt und wiederbefüllt. Rebuilt-Patronen wurden sogar teilweise durch Neuteile ersetzt, um maximale Qualität zu gewährleisten. Außerdem können Sie sich in einem solchen Fall sicher sein, dass die Tinte exakt auf die Bedürfnisse Ihres Druckers abgestimmt sind. Und: Die Leistungen sind oftmals noch besser, als bei der Originalpatrone. Solche günstigen Refill- oder Rebuilt-Produkte bekommen Sie bei erfahrenen Anbietern.


Und Sie können noch mehr sparen:

Wenn Sie Ihre leere Druckerpatrone an GeldFuerMuell versenden, bekommen Sie eine direkte Vergütung. Dieses Geld können sie dann bereits wieder zum Kauf einer Originalpatrone oder besser noch einer alternativen bereits wiederbefüllten Druckerpatrone verwenden.


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

Druckerpatronen selbst nachfüllen - Wir geben Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie Druckerpatronen selbst nachfüllen können und zeigen Alternativen, um Geld zu sparen - 29.06.2016

Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin