Alternative, Refill- und Rebuilt Druckerpatronen entsorgen

Alternative, Refill- und Rebuilt Druckerpatronen entsorgen

Alternative, Refill- und Rebuilt Druckerpatronen entsorgen

Alternative Druckerpatronen sind eine gute Sache. Denn sowohl Refill- als auch Rebuilt-Tintenpatronen und Tonerkartuschen schützen die Umwelt und den Geldbeutel. Entsprechende Produkte werden zumeist aus recycelten Druckerpatronen der Originalhersteller produziert und zu einem weitaus günstigeren Preis angeboten. Auch die Qualität ist - in den meisten Fällen jedenfalls - tip top. Lediglich auf Billig-Toner aus Fernost sollten Sie in jeden Fall verzichten. In Tests werden bei den "China-Kartuschen" immer mal wieder Grenzwerte für bedenkliche Inhaltsstoffe überschritten. Aber was macht man, wenn die Alternativpatronen leergedruckt sind. Ist der Verkauf an GeldFuerMuell möglich?


Kein Ankauf von Tonerkartuschen alternativer Hersteller durch GeldFuerMuell

Bei geldfuermuell kaufen wir keine Tonerkartuschen alternativer Hersteller - also keine Refill-, Rebuilt, NoName-Toner - an. Das ist insbesondere darin begründet, dass bereits wiederaufbereitete Druckerpatronen meist nicht zu 100% tatsächlich wiederverwendbar sind. Unter Berücksichtigung unserer Qualitätsansprüche können diese dann nicht mehr erneut aufbereitet werden. Das heißt konkret:


Leere Refill-, Rebuilt- (Rebuild-) und Alternativpatronen müssen gemäß der geltenden gesetzlichen Vorschriften entsorgt werden

Wie entsorge ich kompatible Druckerpatronen richtig?

Mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) und dem ElektroG (Elektro- und Elektronikgerätegesetz) nimmt der Gesetzgeber Hersteller, Händler, Verbraucher und Verwerter gleichermaßen in die Pflicht. Ist eine direkte Wiederverwendung eines Produkts (z.B. das erneute Befüllen von Druckerpatronen) nicht mehr möglich, muss dieses so entsorgt werden, dass es so gut es geht verwertet werden kann. Beispiel: Kunststoff wird zu gewissen Teilen zu Rezyklat / Granulat verarbeitet, aus dem wiederum neue Produkte entstehen.


Alternative Toner über den Hausmüll entsorgen?

Eine Entsorgung von Druckerpatronen über den Hausmüll ist eine denkbar schlechte Idee. Unabhängig davon, ob es recyclingfähige oder nicht recyclingfähige Toner sind, drohen nach ElektroG und KrWG empfindliche Strafen. Der Grund: Druckerpatronen mit einem Chip, einem Sensor oder einer LED-Statusanzeige gelten als Elektroaltgerät und müssen deshalb speziell behandelt werden.


Refill-Patronen zum Händler zurücksenden?

Prinzipiell können Sie leere Toner dahin zurücksenden, wo sie diese gekauft haben. Das Problem: Der Händler muss gesetzlich nur eine Kartusche mit einem Maß über 25 Zentimetern zurück zu nehmen. Aber nur, wenn Sie dort im Gleichen Zug eine neue Druckerpatrone kaufen. Und auch sonst muss der Händler verschiedene Anforderungen erfüllen, um überhaupt zur Rücknahme verpflichtet zu sein.


Die Lösung: Kompatible Toner vom Profi abholen lassen

Die Sanocycling GmbH, eines unserer Partnerunternehmen, setzt genau hier an und nimmt alle Tonerkartuschen gemäß KrWG und ElektroG zurück. Anders als beim Wertstoffhof oder Hersteller können Sie Druckerpatronen dort:

  • in unbegrenzter Menge,
  • kostenlos,
  • unsortiert,
  • unabhängig von Ihrem Standort und
  • inkl. Nachweis zurückgeben.

Über folgenden Link erhalten Sie einen Rabatt auf die Terminabholung der Druckerpatronen bei Ihnen vor Ort: www.tonerentsorger.de/ElektroG/gfm-special.php - statt 29,95€ für bis zu 31,5 kg pro Paket fallen nur 24,95 € an. Die Mehrwertsteuer ist inklusive. Hintergrundinformationen zum Angebot finden Sie unter: www.tonerentsorger.de


 < Vorherige Seite
   Nächste Seite >



wurde erstellt am

geldfuermuell

Wohin mit alternativen Druckerpatronen? - Erfahren Sie, wie Sie alternative, Refill- und Rebuilt-Toner gemäß KrWG und ElektroG entsorgen - 27.08.2019