So funktioniert es:
Jetzt Ankaufspreis finden
JETZT ANKAUFSPREIS
FINDEN

Ankaufspreis suchen
Paket transportsicher packen
PAKET TRANSPORTSICHER
PACKEN

Infos ansehen
Ab einem Wert von 30€ kostenlos versenden
AB EINEM WERT VON 30 €
KOSTENLOS VERSENDEN

Rücksendung

Unser RSS-Feed zum Ankauf von Druckerpatronen


Der geldfuermuell RSS Feed:

Faxgeräte: noch immer sinnvoll oder Relikt vergangener Zeiten?

Jahrelang gehörten Faxgeräte zur Standardausstattung eines Büros. Und auch heute noch befinden sich die Geräte in vielen Firmen und Heimbüros an ihrem angestammten Platz. Im Zuge der Digitalisierung verliert das Fax jedoch immer mehr an Bedeutung: War es in den 1990er Jahren eine enorme Erleichterung, Dokumente faxen zu können, statt sie mit der Post zu verschicken, löste die E-Mail das Fax ab den 2000ern so langsam aber sicher ab. Je weiter wir uns der Vorstellung eines papierlosen Büros nähern, desto mehr brennt Vielen die Frage nach dem Sinn oder Unsinn der guten alten Faxgeräte auf den Nägeln.


Erfahren Sie mehr!


Wieso schaffen manche Tonerkartuschen mehr Seiten als andere?

Die alte Tonerkartusche ist leer, an GeldFuerMuell verkauft und die neue bereits im Drucker verbaut. So weit, so gut. Doch nach nur 1.000 Seiten ist plötzlich Schluss mit dem Druckvergnügen und der Ärger groß; schließlich war die originale Tonerkartusche von HP, Epson oder welcher Firma auch immer schweineteuer. Das Versprechen “ca. 2.200 Seiten Tonerreichweite” wurde bei Weitem nicht erreicht. Doch woran liegt das, ist die Angabe des Herstellers tatsächlich falsch oder einfach vollkommen unrealistisch?


Erfahren Sie mehr!


Für unterwegs: Was können mobile Drucker?

Als Vorreiter der mobilen Drucker könnte man durchaus die Sofortbildkameras von Polaroid nennen, deren erstes Modell im Jahr 1947 entwickelt wurde. Denn auch heute erfreuen sich mobile Geräte zum Drucken von Fotos hoher Beliebtheit. Darüberhinaus kennen wir mobile Drucker auch aus den Innenstädten, wenn wir mal wieder falsch geparkt haben, weil nichts anderes mehr frei war: Auch Strafzettel werden schließlich in mobilen Kombigeräten erzeugt. Wo mobile Drucker noch so zum Einsatz kommen und wie die Geräte funktionieren, erfahren Sie im weiteren Artikel.


Erfahren Sie mehr!


Zukunft ohne Papier: Drucker bald sinnlos?

In verschiedenen Blogartikeln haben wir das papierlose Büro bereits als Thema behandelt. In Zeiten von E-Mails, Messenger-Diensten, kurzum der unaufhaltsam voranschreitenden Digitalisierung, wirkt das Blatt Papier häufig wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten, von dem wir uns einfach nicht so recht verabschieden können. Dabei würde es in vielen Bereichen langsam Zeit: Zwar ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, doch die Unmengen an Papier, die wir für teils unsinnige Ausdrucke vernichten, können in der gleichen Zeit nicht durch nachwachsende Bäume gedeckt werden.


Erfahren Sie mehr!


Neue Verpackungskonzepte in einer Zero Waste Future: Utopie oder bald Realität?

Eine Zukunft ohne Müll, wäre das nicht schön? Keine überquellenden Mülltonnen, die ihren Geruch an heißen Tagen von der Küche aus über die gesamte Wohnung verteilen, keine Kartons, die in mühseliger Kleinarbeit zerrissen werden müssen, um in die Papiertonne zu passen, kein pünktliches Rausstellen der Tonne(n), damit die Müllabfuhr den Müll mitnimmt und vor allem eines: keine Inseln aus Plastik in unseren Meeren. Alles nur eine Utopie, oder könnte diese Vorstellung tatsächlich irgendwann Wirklichkeit werden?


Erfahren Sie mehr!


Hilfe bei eingetrockneter Druckertinte

Wer seinen Tintenstrahldrucker längere Zeit nicht benutzt, bemerkt beim erneuten Benutzen häufig, dass Zeilen des Textes gar nicht gedruckt wurden, oder die Ausdrucke Streifen und Schlieren aufweisen. Bei solchen Symptomen ist meist eingetrocknete Druckertinte schuld. Anders als Tonerpulver, das bei sachgemäßer Lagerung auch im Drucker sehr lange haltbar ist, trocknet Tinte relativ schnell aus. Die Folge sind kleine Krusten an den Düsen des Druckkopfes sowie zähflüssige Tinte im Inneren der Patrone. Was Sie dagegen tun können und wie Sie eingetrocknete Druckertinte wieder flüssig bekommen, erfahren Sie im Artikel.


Erfahren Sie mehr!


Streifen auf Ausdrucken - Ursache und Problembehebung

Der Boden Ihres Büros ist streifenfrei sauber, von Ihren Ausdrucken können Sie das jedoch nicht gerade behaupten? Streifen auf dem Ausdruck sind keine Seltenheit, das Problem lässt sich aber beheben. Es ist nicht immer gleich ein defekter Druckkopf schuld, manchmal sind auch lediglich die Düsen verstopft. Worin die Streifen begründet sein können, wie Sie das Problem beheben und wie Sie den unsauberen Ausdrucken vorbeugen, erfahren Sie in den folgenden Zeilen.


Erfahren Sie mehr!


Woraus besteht Tonerpulver?

Wir benutzen sie fast jeden Tag; jedenfalls dann, wenn wir in einem Büro arbeiten: Drucker. Aufgrund der Leistungsdaten sind dies in mittleren bis größeren Büros zumeist Laserdrucker. Anders als Tintenstrahldrucker, die mit Tintenpatronen bestückt werden, funktionieren Laserdrucker nur mit Tonern bzw. dem darin befindlichen Pulver. Doch wie setzt sich das Tonerpulver zusammen und wie funktioniert es?


Erfahren Sie mehr!


Wie Sie mit einem Multifunktionsgerät Geld sparen

Sie drucken nicht viel, sondern nur gelegentlich - und das vor allem im privaten Umfeld? Dann könnte ein Multifunktionsgerät für Sie die bessere Alternative zum Drucker, Scanner, Kopierer und dem Faxgerät sein. So sparen Sie Anschaffungs-, Strom- und weitere laufende Kosten. Wie viel Sie einsparen können, für wen sich All-in-One Geräte eignen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im Beitrag.


Erfahren Sie mehr!


Laser- oder Tintenstrahldrucker? So wählen Sie das passende Gerät

Sie stehen vor dem Kauf eines neuen Druckers und die Auswahl ist riesig. Damit Sie nicht im Dunkeln stehen und das beste Produkt für Ihre Bedürfnisse wählen, erläutern wir in diesem Artikel die Vor- und Nachteile der jeweiligen Drucktechniken. So können Sie anschließend gut informiert entscheiden, ob ein Laser- oder Tintenstrahldrucker am besten in Ihr Home-Office oder das Büro Ihrer Firma passt.


Erfahren Sie mehr!


Get Up, Stand Up - wie uns langes Sitzen im Büro krank macht und was Sie dagegen tun können

Dass häufiges und langes Sitzen nicht gesund ist, wissen wir nicht nur dank zahlreicher Studien zum Thema. So kamen beispielsweise von der Krankenkasse DKV beauftragte Forscher zum Ergebnis, dass langes Sitzen im Alltag ein "eigenständiger Risikofaktor für die Gesundheit" ist. Vielmehr spüren wir die Auswirkungen häufig ganz unmittelbar ans uns selbst. Negative Folgen sind in erster Linie akute und chronische Schmerzen des Bewegungsapparates wie Verspannungen und Rückenschmerzen. Auch eine erhöhte Anfälligkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes sind nachgewiesene Folgen des Bewegungsmangels.


Erfahren Sie mehr!


Die häufigsten Fragen rund um die Gelbe Tonne

Die gelbe Tonne ist eines der abenteuerlichsten Mülltrennungsphänomene der Bundesrepublik. Während im Norden, Westen und Osten des Landes Menschen reihenweise ihren Joghurtbecher abwaschen, bevor sie ihn im gelben Sack entsorgen, weil sie glauben, es drohe ansonsten eine saftige Strafe, kennt man den Plastikmüll in Teilen Bayerns in dieser Form überhaupt nicht. In München oder Rosenheim beispielsweise, werden Verpackungen mit dem grünen Punkt in Wertstoffcontainern gesammelt. Anderenorts gibt es statt den sperrigen Tonnen nur gelbe Säcke. Einer Reihe der häufigsten Irrtümer und Fragen rund um den gelben Sack wollen wir uns mit den folgenden Zeilen widmen.


Erfahren Sie mehr!


Der erste Tag - wie Sie den Stress nach dem Urlaub vermeiden

Im besten Fall hat man den Job, der einem Spaß macht. Aber wie wir alle wissen, ist das Leben oftmals kein Wunschkonzert - leider! Da ist es nur logisch, dass es den ein oder anderen Tag gibt, an dem man so gar keine Lust auf das Büro hat und stattdessen viel lieber im Urlaub wäre. Ist der lang ersehnte Tag endlich gekommen und sind die Koffer gepackt, geht es erst einmal in die wohlverdiente Auszeit. Doch da alles (bis auf die Wurst) bekanntlich ein Ende hat, rückt auch der erste Arbeitstag nach der kleinen Sommer- oder Winterpause irgendwann näher. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie trotz hunderten von E-Mails in Ihrem Postfach nicht die Nerven verlieren und langsam aber sicher wieder zurück in Ihren Job finden.


Erfahren Sie mehr!


Future Office - wie das Büro der Zukunft aussehen könnte

Wir befinden uns mitten im oft zitierten digitalen Wandel, der streng genommen bereits vor Jahrzehnten begonnen hat. Doch die rasante Entwicklung von vernetzter Software verändert unsere Gesellschaft gerade in einer Geschwindigkeit, die wir vorher in dieser Form noch nicht erlebt haben. Ob privat oder im Job: Digitale Technologien bestimmen unser Denken und Handeln. Die Folgen: noch nicht klar abzusehen. Möglicherweise droht ein immenser Verlust von Arbeitsplätzen, eventuell entstehen jedoch auch zahlreiche neue Jobs, welche die alten Berufe mindestens ausgleichen. Unausweichlich ist jedoch Eines: dass es tiefgreifende Veränderungen geben wird - vor allem in der Form, wie wir Arbeit erledigen. Bürotechnik der Zukunft Da etwa 46 %, also fast die Hälfte, der erwerbstätigen Deutschen in einem Büro arbeiten, lohnt sich der Blick auf die Auswirkungen der Digitalisierung am Arbeitsplatz allemal. Werden wir noch E-Mails tippen oder bereits alles mittels Sprachsteuerung bedienen, wird es das Festnetztelefon noch geben und was passiert eigentlich mit den Druckern, wenn das Briefe schreiben endgültig der Vergangenheit angehört? Werfen Sie in diesem Beitrag gemeinsam mit uns einen Blick auf die Bürotechnik der Zukunft.


Erfahren Sie mehr!


5 Tipps für bessere Laune im Büro

Auch wenn draußen die Sonne scheint, liegen die Nerven im Büroalltag häufig blank. Gute Laune? Fehlanzeige! Doch es gibt ein paar Maßnahmen, mit denen man das Betriebsklima eindeutig verbessern kann. Denn: Bei zahlreichen Stunden am Tag und das an gleich mehreren Tagen die Woche, sollte die Chemie zwischen allen Beteiligten schon einigermaßen stimmen. Mieses Betriebsklima: Ursachen & Lösungen Zwar sind die Ursachen für schlechte Laune im Büro nicht immer eindeutig zu benennen und sicher häufig auch ganz individuell, doch ein paar Dinge beobachtet man immer wieder. Für fünf immer wiederkehrende Ursachen von schlechter Laune im Büro, möchten wir Ihnen folgend fünf Lösungsvorschläge präsentieren.


Erfahren Sie mehr!


Der Abfall und die Mythen: Die häufigsten Fragen, rund um die Müllentsorgung

Im Jahre 1991 trat in Deutschland die Verpackungsverordnung in Kraft. Klaus Töpfer, seines Zeichens Bundesumweltminister, nahm die Hersteller damals in die Pflicht, Verpackungen zu recyceln, um damit nicht nur Müllberge zu vermeiden, sondern auch den Umweltschutz voranzutreiben. Doch auch wenn sich Mülltrennung und Recycling in unserem Alltag längst als selbstverständlich etabliert haben (in den meisten Fällen jedenfalls), tauchen bei Verbrauchern immer wieder die gleichen Fragen auf. In diesem Beitrag möchten wir einige davon beantworten.


Erfahren Sie mehr!


Das grüne Büro - umweltfreundlich durch den Alltag

Von mehr als 81 Millionen Menschen in Deutschland, arbeiten etwa 18 Millionen Menschen in einem Büro. Das ist ganz schön viel, wenn man sich vor Augen hält, dass in den 81 Millionen Menschen natürlich auch Kinder und Rentner, die noch nicht oder nicht mehr arbeiten, inbegriffen sind. Eine andere Zahl verdeutlicht den Anteil noch stärker: Von insgesamt etwa 39 Millionen Erwerbstätigen in der Bundesrepublik, kommen die Büroarbeiter auf einen Anteil von rund 46 %. Weil Umweltschutz in der Gesellschaft flächendeckend immer mehr an Bedeutung gewinnt, liegt es nahe, sich auch im Büro mit diesem Thema zu beschäftigen. Der (positive) Einfluss auf das Gesamtsystem, kann bei einer solch hohen Zahl von Beschäftigten durchaus enorm sein. Damit Sie ein paar Ideen bekommen, wie Umweltschutz im Büro konkret aussehen kann, haben wir Ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps für den Alltag zusammengestellt.


Erfahren Sie mehr!


Frühjahrsputz am Arbeitsplatz: 5 effektive Tipps

Die Freibäder sind wieder geöffnet, die dicken Jacken sind kurzen Hosen und luftigen Röcken gewichen und im Büro geht es, aufgrund der Urlaubszeit, endlich ein wenig lockerer zur Sache. Das berühmte Sommerloch können Sie also ideal dazu nutzen, mal wieder klar Schiff am Arbeitsplatz zu machen. Frühjahrsputz im Büro Die Dokumente stapeln sich in alle Himmelsrichtungen? Allerhöchste Zeit, mal wieder Locher und Ordner in die Hand zu nehmen und alles fein säuberlich abzuheften. Denn auch wenn viele Arbeitnehmer dazu neigen, das Chaos am Arbeitsplatz mit der eigenen, überschäumenden Kreativität erklären zu wollen, muss der Chef, der sich über Hochhäuser aus Papier am Schreibtisch des Mitarbeiters bzw. der Mitarbeiterin freut, erst noch geboren werden. Mal ganz abgesehen davon, dass ein Grundmaß an Ordnung zu einem niedrigeren Stresslevel führt.


Erfahren Sie mehr!


Volle Druckerpatronen und Toner Ankauf durch geldfuermuell.de

Sie haben sich als Privatperson einen neuen Drucker gekauft und stehen kurz davor, die Druckerpatronen, die Sie noch auf Vorrat hatten, wegzuwerfen. Vielleicht sind Sie aber auch Unternehmer und haben in Ihrem Büro neue Drucker angeschafft. Für die noch ungeöffneten Toner und Druckerpatronen, in Ihrem Materiallager, haben Sie nun keine Verwendung mehr. Möglicherweise handeln Sie aber auch mit Druckerzubehör und haben nicht verkaufte Aktionsware oder Ladenhüter im Lager, die Sie gerne loswerden möchten. GeldFuerMuell macht es Ihnen in jedem Fall einfach: Verkaufen Sie Ihre Restanten (=volle, aber nicht mehr benötigte Druckerpatronen) einfach an uns - wir zahlen Ihnen dafür bares Geld!


Erfahren Sie mehr!


Vom Stein bis zum Toner: Die Geschichte des Druckers

Tintenstrahldrucker, Laserdrucker, Kopier und Co. - in keinem Büro oder Home-Office dieser Welt fehlen die Ausgabegeräte, die heute fast jedes Kind bedienen kann. Auch Preisschilder, Kassenbons, Bücher und Etiketten würde es ohne Drucker in der bekannten Form nicht geben. Doch bis sich die modernen Drucksysteme entwickelt und etabliert haben, war es ein langer Weg.


Erfahren Sie mehr!


Unnützes Wissen über Drucker- und Tintenpatronen

Dass Tintenpatronen extrem teuer sind, weiß jeder, der dafür schon selbst einmal tief in die Tasche greifen musste. Aber wussten Sie, dass Druckertinte sogar teurer ist als eine Blutkonserve oder feinste ätherische Öle aus fernen Ländern? Auch die Tatsache, dass Druckerpatronen niemals ganz leer sind, obwohl es der Drucker einem anzeigt, ist keine großartige Neuigkeit. Doch, dass ein ganz gewöhnliches Haushaltsgerät, das wirklich Jeder besitzt, hier Abhilfe schaffen kann und Sie das "letzte Blatt" doch noch drucken lässt, war Ihnen vielleicht neu. Wenn dem so ist, lesen Sie weiter und füttern Sie Ihren Verstand mit ein wenig "unnützem" Wissen rund um Drucker und Tintenpatronen.


Erfahren Sie mehr!


In eigener Sache: Wieso wir nur noch originale Leerkartuschen ankaufen

Seit dem 01.01.2017 kaufen wir von GeldFuerMuell nur noch leere Original-Tonerkartuschen an. Eine Entscheidung, die wir treffen mussten. Der Grund: Immer mehr bereits recycelte Tonerkartuschen wurden von unprofessionellen "Garagen-Refillern" verhunzt. Eine weitere Aufbereitung und Wiederverwendung dieser Produkte ist nicht mehr möglich - jedenfalls nicht unter den Qualitätsstandards, die wir uns als Maßstab setzen. Bis Ende des vergangenen Jahres, haben wir Ihnen als Einsendern die Möglichkeit gegeben, leere, stellenweise auch bereits wiederaufbereitete Refill- oder Rebuild-Tonerkartuschen an GeldFuerMuell zu verkaufen. Leider ist jedoch die Unterscheidung zwischen gut aufbereiteten und damit wiederbefüllbaren alternativen Tonern (beispielsweise solche von namhaften, professionellen Recyclern wie Pelikan, GeHa, KMP, Highlife, usw.) und verpfuschten Produkten nicht ganz einfach. In Folge kam es vermehrt dazu, dass wir uns mit Tonerkartuschen konfrontiert sahen, die schlichtweg nicht mehr zu gebrauchen sind. Diese Tonerkartuschen müssen dann entsorgt werden, ohne, dass sie im Sinne des Recycling wiederverwertet werden könnten. Das ist nicht nur schade, sondern bedeutet auch mehr Arbeit für alle unsere Mitarbeiter. Mit unserem Entschluss, nur noch leere Originaltoner anzukaufen, möchten wir Ihnen als Einsendern deshalb eine einheitliche Richtlinie an die Hand geben.


Erfahren Sie mehr!


Mit diesen Tipps kommen Sie umweltfreundlich durch den Winter

Im Winter ist es kalt - meistens jedenfalls. Das bedeutet: Die Heizungen, egal ob Öl, Gas, Elektro oder Holz, laufen in den Haushalten und Büros auf Hochtouren. Der Umwelt zuträglich sind die Heizorgien im Winter selbstredend nicht - doch frieren wollen wir auch nicht. Hinzu kommt das Streusalz, das uns am Morgen auf dem Weg zur Arbeit auf den Straßen vor böse endenden Rutschpartien mit dem Auto bewahren soll. Doch bekanntlich hat das Streusalz ein paar unschöne "Nebenwirkungen" für Bäume und Gewässer. Da wir den Winter allerdings nicht abschaffen können (und auch nicht wollen, oder?!) müssen wir also hinnehmen, dass es um den Umweltschutz in der kalten Jahreszeit nicht so gut bestellt ist wie zu anderen Jahreszeiten - oder etwa doch nicht?


Erfahren Sie mehr!


Welcher Browser ist eigentlich aktuell der Schnellste?

Browser - privat und im Büro nutzen wir sie tagtäglich, um uns wichtige Informationen aus den Weiten des Internets zu ziehen oder uns einfach nur zu unterhalten. Bei der Wahl des richtigen Browsers ist neben den integrierten Features, Sicherheitsaspekten und einer leichten Bedienbarkeit vor allem die Geschwindigkeit ein ausschlaggebender Faktor. Lange Zeit war der einst beliebte Internet Explorer von Microsoft das klare Schlusslicht bei direkten Vergleichen. Die Konkurrenz aus Mozilla Firefox oder Google Chrome war einfach zu stark. Mal ganz abgesehen von der Konkurrenz des Herstellers Apple in Form des beliebten Safari Browsers. Doch mit dem Update auf Windows 10, brachte der Software-Gigant ein gänzlich neues Browser-Produkt auf den Markt, das wieder ganz oben mitspielen kann: Microsoft Edge. Grund genug, sich mal genauer anzusehen, welcher Browser aktuell der schnellste ist.


Erfahren Sie mehr!


Mit Büroklammern basteln: Praktische Tipps für den Büroalltag

Büroklammern kennen die meisten von uns einfach nur als praktische Helfer, um mehrseitige Ausdrucke zu fixieren und zusammenzuhalten. Die Cent-Artikel, die wirklich in jedem Büro und jedem Home-Office dieser Welt vorhanden sind, eignen sich aber für noch weitaus mehr als die eigene Zettelwirtschaft am Schreibtisch zu ordnen: So können Sie mit Büroklammern zum Beispiel praktische Heftmarker, Ersatzteile für Armbänder, eine Klebeband-Markierung oder aber kreative Lesezeichen für ein gutes Buch basteln, das Sie sich für die wohlverdiente Mittagspause eingesteckt haben. Wie das im Einzelnen funktioniert, erklären wir Ihnen anhand der folgenden Beispiele.


Erfahren Sie mehr!


Wichteln im Büro

In den Städten werden die Lichterketten angebracht und es riecht überall nach kandierten Süßigkeiten, Lebkuchen und deftigen Speisen - spätestens jetzt realisieren wir: "Weihnachten steht schon wieder vor der Tür!" Zwar ist in Zeiten übermäßigen Konsums auch nachvollziehbar, wenn man sich zu Weihnachten nichts schenkt, doch irgendwie ist die kleine Aufmerksamkeit und das "an jemanden Denken" doch exakt das, was Weihnachten neben dem religiösen Hintergrund ausmacht. Und weil so ein kleines Geschenk noch nie geschadet hat, erweitert sich der Brauch vom Kreise der Familie gerne auch auf den Freundeskreis, den Sportverein oder aber das Büro und damit die Kollegen und Kolleginnen. Eine besonders kreative Möglichkeit sich gegenseitig zu beschenken ist das so genannte "Wichteln". Dabei werden die Geschenke, die in der jeweiligen Gemeinschaft besorgt wurden, durch Zufall, bewusst oder aber per Los zugeteilt. Damit Sie dieses Weihnachten garantiert den richtigen Riecher haben und nette Aufmerksamkeiten für Ihre Kollegen und Kolleginnen finden, haben wir Ihnen in diesem Beitrag eine Reihe von Tipps zusammengestellt. Denn: Bei der Auswahl des richtigen Wichtelgeschenks lauern überall Stolperfallen und Fettnäpfchen.


Erfahren Sie mehr!


Fast die Hälfte des Plastikmülls in Deutschland wird verbrannt!

Haben Sie sich eigentlich auch schon mal gefragt, was mit dem ganzen Müll passiert, den Sie als vorbildlicher Verbraucher brav sortiert in den gelben Sack werfen? Nun, teilweise haben wir unserem Recycling Blog bereits darüber aufgeklärt: So wird aus altem Kunststoff im besten Fall ein Granulat hergestellt, das wiederum die Basis für neue Produkte aus Kunststoff darstellt. Bei diesem Verfahren können immense Mengen endlicher Rohstoffe wie Erdöl, welches für die Kunststoffproduktion unabdingbar ist, eingespart werden. Und nicht nur das: Per Gesetz, genauer gesagt per Kreislaufwirtschaftsgesetz, sind wir als Verbraucher sogar dazu verpflichtet, unseren Müll nicht einfach auf einen einzigen Haufen zu schmeißen. An sich eine gute Sache - doch blickt man hinter die Fassade, stellt man fest, dass beim Durchführen der Recyclingverfahren durchaus noch unausgeschöpftes Potential vorzufinden ist. Fakt ist nämlich, dass in Deutschland nur knapp die Hälfte der Verpackungen, die Verbraucher im gelben Sack entsorgen, auch wirklich recycelt werden. 2015 waren es ganze 45,6% der Plastikverpackungen, die statt wiederverwertet einfach verbrannt wurden. Offizielle Daten, die von der Deutschen Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung stammen.


Erfahren Sie mehr!


Smartphone Rufumleitung einrichten leicht gemacht

Weder aus dem privaten, noch aus dem geschäftlichen Alltag ist das Handy bzw. Smartphone heutzutage noch wegzudenken. Der ständigen Erreichbarkeit können wir uns, im Job jedenfalls, wohl kaum noch entziehen. Doch manchmal möchte man das Handy einfach mal ausschalten oder links liegen lassen, um sich in der wohlverdienten Mittagspause oder erst recht nach Feierabend die nötige Ruhe zu gönnen. Was also tun, wenn in dieser Zeit ein wichtiger Anruf eines Kunden oder Geschäftspartners kommt? Die Antwort ist ganz einfach: Rufumleitung einrichten! Statt den Anrufer mit einer Mobilboxansage zu vertrösten, können Sie mit einer Rufumleitung vom Geschäftshandy auf den mobilen oder auch stationären Anschluss eines Kollegen oder einer Kollegin unter Umständen den besseren Eindruck machen. Wir gehen zwar davon aus, dass viele von Ihnen bereits wissen, wie man die Smartphone Rufumleitung bei iPhone, Android- oder Windows-Geräten einstellt, doch für alle, die noch nicht im Bilde sind, möchten wir das Ganze in den folgenden Anleitungen noch einmal ganz detailliert und Schritt für Schritt erklären.


Erfahren Sie mehr!


Die kuriosesten Geschäftsideen der Welt

Viele Arbeitnehmer hegen insgeheim den Wunsch nach mehr Freiheit und Selbstbestimmung. So wirklich frei ist man schließlich nicht, wenn man ständig machen muss, was der Chef einem sagt - egal, ob das nun Sinn macht oder nicht. Oftmals wird von der Belegschaft ausschließlich ein Abarbeiten der aufgetragenen Aufgaben gefordert. Eigeninitiative oder das Einbringen von Ideen und Verbesserungsvorschlägen nimmt das Management mit einem müden Lächeln oder schlimmer noch: mit einem "Anschiss" zur Kenntnis. Wenn man ja wenigstens noch gut entlohnt würde. Da wundert es nicht, dass die Suchanfragen für Begriffe wie: "lukrative Geschäftsideen" oder "die besten Geschäftsideen der Welt" in Google und anderen Suchmaschinen extrem beliebt sind. Wie erfolgsversprechend diese dann sind, sei jedoch mal dahingestellt. Dass es wirklich ausgefallen und kreativ geht, beweisen jedoch die folgenden Herrschaften. Dürfen wir präsentieren: Die kuriosesten Geschäftsideen der Welt!


Erfahren Sie mehr!


Druckkosten senken im Büro

Als Chef eines Unternehmens oder Mitarbeiter(in) in der Buchhaltung, ist Ihnen folgende Tatsache sicherlich bewusst: Stromkosten, Papier, Druckerpatronen und Co sind wahre Geldfresser. Vor allem in mittleren bis großen Firmen mit hohem Druckaufkommen, kommt am Quartalsende einiges zusammen. Und dabei kann es so einfach sein Kosten zu sparen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen deshalb, wie Sie im Unternehmen Ihre Druckkosten senken. Schluss mit hohen Stromrechnungen und Aufwendungen für Arbeitsmaterial: Druckkosten senken leicht gemacht! Wenn Sie die nachfolgenden Tipps beherzigen, werden Sie zukünftig jede Menge Geld sparen. Darüber hinaus schützen Sie gleichzeitig die Umwelt.


Erfahren Sie mehr!


Weitere Themen:
Umweltschutz
Leergut Spende
Hintergrundinfo
Leergut Verkauf
Bildersuche
Presse
Übersicht
Webservice
Download
Impressum
Recyclingmagazin